5 Lifehacks für eine natürliche Haarpflegeroutine

Mädchen mit guter Haarpflegeroutine

Posted on June 25 2020

Lifehack 1. Kämm Deine Haare von der Kopfhaut bis runter zu den Haarspitzen durch, bevor Du duschst. Auf diese Weise wird der meiste Schmutz aus Ihrem Haar entfernt und die Öle werden auf Deine ganzen Haare, einschließlich der trockenen Haarspitzen, verteilt.

Lifehack 2. Spüle Deine Haare gründlich mit Wasser, um den Rest des Schmutzes zu entfernen. Achte darauf, dass Deine Haare komplett nass sind, damit sie das Shampoo aufnehmen können.

Lifehack 3. Verwende ein Shampoo, das Deine Haare, einschließlich Deiner Kopfhaut schont, denn eine gesunde Kopfhaut führt zu einem gesunden Haarzustand. Gute Haarpflege hängt aber nicht nur von praktischen Tricks ab, denn es ist auch wichtig natürliche Haarpfegeprodukte zu verwenden. Aggressive Schaumbilder in Shampoos, wie SLS (Sodium Lauryth Sulfate), aber auch harte Shampoos, wie zum Beispiel, Anti-Schuppen- oder Silbershampoos, sollten vermieden werden. Du kannst Deine Kopfhaut mit der Haut Deines Gesichts vergleichen. Deswegen, musst Du sie ebenfalls so gut wie möglich pflegen. Eine trockene Kopfhaut kann zu Juckreiz, Schuppenbildung im Haar und am Haaransatz und im schlimmsten Fall sogar zu Haarausfall oder Kahlheit führen. Ein natürliches Shampoo schäumt weniger und pflegt Deine Haare mit natürlichen Ölen. Es dauert ungefähr zwei Wochen bis sich deine Haare daran gewöhnt haben, denn die Haare können anfangs etwas fettiger als gewohnt erscheinen (stell es Dir als Detox für Deine Haare vor). Letztendlich, werden Deine Haare und Deine Kopfhaut Dir danken.

Lifehack 4. Gehörst Du zu den Menschen, die sich das Shampoo einfach auf den Kopf schmieren, oder sind wir die einzigen Schuldigen? Es ist wichtig, das Shampoo beim Waschen über die ganzen Haare, einschließlich der Haarspitzen zu verteilen. Oft werden der Hinterkopf und andere Teile der Haare vergessen. Nimm Dir die Zeit, das Shampoo in Deine Kopfhaut einzumassieren (regt die Durchblutung an - win win!). Einfach einziehen lassen und dann abspülen!

Lifehack 5. Man sollte nicht seine Haare trocknen, indem man wie wild mit dem Handtuch das Haar reibt. Schüttel es, drück Deine Haare zusammen oder tupfe sie leicht mit dem Handtuch trocken. Am besten ist es sie dann lufttrocknen zu lassen oder einen Föhn mit Hitzeschutz zu verwenden.

Bist Du bereit für diese neue Haarwaschroutine? Wir fordern Dich heraus und wir schließen uns Dir an! Teil Deine Vorher-Nachher-Fotos auf Instagram unter @naifcare! Wir freuen uns auf Deine Ergebnisse!

More NAÏF Stories